How to do: (Klima) Turnbeutel aus den Klimaflaggen

Du brauchst:

  • Schere
  • Maßband/Lineal oder gutes Augenmaß
  • Sicherheitsnadel
  • Kordel oder besser langer Schnürsenkel, mind. 150 cm lang
  • Nähmaschine oder Handarbeitsmotivation
  • Faden deiner Wahl. Wird nicht gewechselt.

Dauer der Vorbereitung: etwa 5 Minuten; Dauer des Nähens (mit der Maschine): etwa 10 Minuten, immer mit geradem Stich und gleichbleibender Stichlänge

Anleitung von Heidi von der Umdenkerei

Jede Flagge ist individuell gestaltet, daher kann deine etwas anders aussehen als die, die hier gezeigt ist. Für diese Vorlage war wichtig zu zeigen, wie schnell und einfach aus deiner Flagge ein schnittiger Beutel für deinen unverpackten Lebensmitteleinkauf oder deine Sportutensilien entstehen kann. Daher wird hier gänzlich auf zurechtbügel und cm-genaues Abmessen verzichtet.

1. Wenn du den Beutel für deinen unverpackt Einkauf verwenden möchtest, kannst du dir die unteren Kordelschlaufen sparen und lässt die Schritte 3 und 6 aus. Damit dein Beutel möglichst wenig wiegt, verwende eine besonders leichte dünne Kordel oder Wollschnur für den oberen Tunnelzug.Lege deine Klimaflagge auf deiner Arbeitsunterlage komplett aus. Lege dir außerdem deine Schere, ggf. ein Maßband/ Lineal bereit und ersetze die flaggenzugehörige Kordel durch eine Kordel oder ein langes Schuhband von mind. 150 cm Länge. Daraus wird dein Träger- und Beutelzugband, daher sollte es relativ weich, flach und zum Tragen gemütlich sein.

1.2 so wird die Flagge nachher zu einem Beutel genäht sein

2. Der untere Rand unter deinem Klimaschriftzug sollte etwa 20 cm betragen. Diese schneidest du mit deiner Schere ab. Daraus werden die beiden Schlaufen für die Kordel am unteren Beutelrand sowie eine Verstärkung am oberen Kordelbandzug.

3. Aus dem nun abgetrennten unteren Randstück schneidest du dir nun drei 10 cm lange, etwa 7 cm breite Stücke aus. Daraus falte zwei Kordelschlaufen (Faltung 1,2 und 4) und eine Verstärkung für den oberen Kordelzug deines Beutels (Faltung 3)

4. Drehe die Flagge auf links und lege nun die Kanten (bei deiner Flagge die bereits abgenähten Ränder) Kante auf Kante aufeinander, so dass du die Naht im Beutel innen hast. Beginne das Nähen unter (!) dem oberen Tunnelzug (hier wird später deine Kordel eingezogen werden). Achte beim Nähen darauf, dass du mit deinem Geradstich in der Stärke 3-4 ziemlich nah am äußeren Rand nähst. Für mehr Stabilität kannst du gern nochmal zurück nähen. Du sparst dir das Vernähen der Endfäden, wenn du beim Losnähen und beim Aufhören des jeweiligen Nähvorgangs für etwa 1 cm hin und her nähst.

5. Drehe den Beutel wieder auf rechts. Deine gefaltete Verstärkung wird nun von rechts auf dem Beginn der o.g. Naht befestigt, um unterhalb des zukünftigen Kordelzugs für mehr Stabilität zu sorgen. Dafür legst oder steckst sie mit Nadeln genau unter der Tunnelzugöffnung auf deinen Beutel. Nähe diese Verstärkung einmal rundherum an den äußeren Stoffkanten fest. Du kannst jede Seite doppelt nähen, wenn du magst. Für mehr Stabilität kannst du noch über Kreuz nähen, wie in der Abbildung gezeigt. Ob du dafür die Nahtwege vorzeichnest oder per Augenmaß nähst, entscheidest du selbst.

6. Drehe den Beutel wieder auf links. Lege deine erste zurechtgefaltete Schlaufe zusammen und lege diese mit der geschlossenen Schlaufe nach innen in den Beutel (nachher sollen diese Schlaufen außen am Beutelboden sein). Die beiden offenen Kanten dürfen unten gern ein Stückchen aus deinem Beutelboden herausschauen – so erleichterst du dir das Nähen und sorgst für Stabilität der Schlaufen. Nähe nun den Beutelboden soweit zu, bis du die verbleibende Schlaufe einlegen und den Beutel fertig zunähen kannst. Nähe am besten zwei mal oder öfter in und her, damit der Beutel stabil und die Schlaufen wirklich fest sind.

7. Drehe den Beutel wieder auf Rechts. Fast fertig! Nun hast du bereits alles genäht, nur noch die Kordel fehlt. Ziehe diese mit Hilfe deiner Sicherheitsnadel durch den oberen Tunnelzug und befestige die gleichlangen Enden an der jeweils zugehörigen unteren Schlaufe. Wie lang der Beutel an deinem Rücken ist, zeigt sich erst, wenn du die Kordel oben komplett zugezogen hast, daher probier die Länge vor dem Zubinden erstmal aus.

8. Fertig! Viel Spaß beim Einkaufen, Sporteln, Bummeln oder bei allerlei anderen Abenteuern!

Zeit- und ressourcensparend ausgetüftelt mit Freude an Upcycling von Heidi der Umdenkerei. In der Bildergalerie siehst du nochmal Schritt für Schritt wie es geht und aussieht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.